Seniorenzentrum am Volksgarten

Das zentrumsnah im Osten der Stadt Mönchengladbach gelegene Haus wurde 1982 eröffnet und wurde 2005 renoviert. Heute entspricht es modernsten Anforderungen an behinderten- und pflegegerechtes Wohnen.

Ein großer Pluspunkt ist die schöne Lage des Hauses im Stadtteil Pesch, direkt am Volksgarten-Weiher im Naherholungsgebiet. Es ist perfekt an den örtlichen Nahverkehr angeschlossen. Mit Bussen, die direkt vor dem Haus halten, erreichen Sie innerhalb weniger Minuten die Innenstadt mit ihren zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten.

Das DRK-Haus „Am Volksgarten“ bietet Platz für 72 Bewohner*innen. Mit der Spezialisierung auf Menschen mit körperlichen Behinderungen, das Haus ist zum Beispiel zertifiziert für Menschen mit Multiple Sklerose. Damit ist unsere Einrichtung in seiner Konzeption einmalig im Einzugsgebiet.

Wir vereinen individuelle, ganzheitliche, und aktivierende Pflege, psychosoziale Betreuung und Beratung sowie hauswirtschaftliche Versorgung zu einem rundum Sorglos-Paket für Sie.

Stationäre Pflege
Stationäre Pflege
KapazitätFreie Plätze
720

Bilder

Foto Seniorenzentrum am Volksgarten
Foto Seniorenzentrum am Volksgarten
Foto Seniorenzentrum am Volksgarten

Kontaktformular

Direktkontakt zu: Seniorenzentrum am Volksgarten

Datenschutz
Logo Seniorenzentrum am Volksgarten

Kontakt

Seniorenzentrum am Volksgarten
Carl-Diem-Str. 2-4
41065 Mönchengladbach

TELEFON
021614050
Logo DRK Nordrhein gGmbH

DRK Nordrhein gGmbH
Auf'm Hennekamp 71
40225 Düsseldorf

TELEFON
021131040
Informationen des Trägers

Die DRK Nordrhein gGmbH ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft des DRK-Landesverbandes Nordrhein e.V. In ihr sind alle operativen Geschäftsfelder zusammengeführt. Dazu gehören die sozialen Einrichtungen wie Seniorenheime, Flüchtlingsunterkünfte und Kindertagesstätten sowie die Tochtergesellschaften wie beispielsweise der Flugdienst, die Freiwilligendienste oder die DRK Assistance, aber auch IT oder Controlling.

Gegründet wurde die gemeinnützige Gesellschaft Anfang 2015 mit dem Ziel, Geschäftsfelder, die unternehmerisch geführt werden, für alle transparent, klar und nachvollziehbar vom Idealverein, dem DRK-Landesverband Nordrhein e.V. zu trennen.

Die Tätigkeit der DRK Nordrhein gGmbH ist zweckgebunden: Gelder, die sie erwirtschaftet, fließen in die gemeinnützige Arbeit des Roten Kreuzes – vom Zivil- und Katastrophenschutz über die Jugend- und Sozialarbeit bis hin zur Verbreitung des Humanitären Völkerrechts. Und das macht Sinn. Denn die Rahmenbedingungen für die Rotkreuzarbeit wandeln sich.

Die öffentliche Hand muss sparen und kürzt in vielen Bereichen die Mittel. Gleichzeitig verändert sich das Spenderverhalten. Immer mehr Menschen geben Geld nur noch für bestimmte Projekte oder Nothilfeaktionen. Damit wird jedoch nicht das ganze Spektrum der Arbeit des Roten Kreuzes abgedeckt.

Das DRK muss also selbst Geld verdienen, um seine satzungsgemäßen Aufgaben auch zukünftig in gewohnt kompetenter und verlässlicher Weise wahrnehmen zu können: Um Menschen in Not zu helfen.

Auch alle Geschäftsfelder der DRK Nordrhein gGmbH erfüllen dieses Ziel: Ob Rettung aus Notlagen, Hilfen in Alter und Krankheit, Förderung bürgerschaftlichen Engagements, Betreuung Schutzsuchender und vieles mehr.